Pressemitteilungen

Tarifauseinandersetzung: ver.di ruft Ikea-Beschäftigte in NRW …

Tarifauseinandersetzung: ver.di ruft Ikea-Beschäftigte in NRW Streik auf

17.06.2022

Die Ikea-Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen werden am Freitag (17.06.) erneut von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) zu einem ganztätigen Streik aufgerufen. An dem Streik beteiligen sich die Häuser aus Dortmund, Duisburg, Essen und Kamen mit örtlichen Kundgebungen. Die Beschäftigten fordern einen Zukunftstarifvertrag Ikea. Die Unternehmensleitung verweigert bislang die Verhandlungen, deshalb erhöht die ver.di weiter den Druck.

Bereits in der vergangenen Woche hat eine Aktionswoche unter dem Motto „Tarifvertrag.Zukunft.Ikea“ in den IKEA Einrichtungshäusern stattgefunden. Die Aktionswoche endete mit einer bundesweiten virtuellen Betriebsversammlung, an der 50 der 54 IKEA Einrichtungshäuser teilgenommen haben.

„Die IKEA-Unternehmensleitung verweigert nach wie vor Verhandlungen zu einem Zukunftstarifvertrag. Es geht um die Gestaltung der Auswirkungen digitalen Transformation für die Beschäftigten. Der Tarifvertrag soll u. a. eine nachhaltige Beschäftigungsstruktur durch Qualifizierungsangebote sichern“, so ver.di-Landesbezirksfachbereichsleiterin Handel NRW Silke Zimmer.

Hinweis für die Redaktion:

Es finden Streikveranstaltungen vor den Häusern in Dortmund, Kamen und Duisburg, wo sich ebenfalls die Essener Kolleg*innen einfinden werden, statt. Vor Ort stehen Beschäftigten für Interviews zur Verfügung.

Kontakte vor Ort:

  • Duisburg: Martin Petig, Mobil 0160 90142855
  • Essen: Kay-Guido Lipka, Mobil 0151 14269102
  • Dortmund und Kamen: Reiner Kajewski, Mobil 0160 90154822

Pressekontakt

Silke Zimmer Leitung Landesfachbereich Handel NRW
Karlstraße 123-127
40210 Düsseldorf
E-Mail: silke.zimmer@verdi.de
Tel. 0211 - 61824-376
Fax: 0211.61824-475