Konzern- und Unternehmensdaten

Die Schwarz-Gruppe

Lidl und Kaufland

Die Schwarz-Gruppe

 

Branchen

Lebensmittelhandel

Unternehmenszentrale

Neckarsulm

Gründung

1930 durch Josef Schwarz; 1977 übernahm dessen Sohn Dieter Schwarz die Geschäfte.

Eigentümer

Dieter Schwarz

Vertriebslinien

Lidl: Lebensmitteldiscount

Kaufland: SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte

Bedeutung / Position im deutschen EH

Viertgrößter Lebensmittelhändler der Welt; größter Lebensmittelhändler in Europa. Lidl ist hinter Aldi zweitgrößter Discounter; Kaufland ist die Nr. 1 bei der Großfläche.

Unternehmensgeflecht

Die Schwarz-Gruppe ist ein Unternehmensgeflecht von mehreren Stiftungen und hunderten Gesellschaften und ähnelt einer „Blackbox“. Zentrale Gesellschaften sind die Schwarz Unternehmenstreuhand KG (hier liegen die Stimmrechte) und die Dieter Schwarz Stiftung gGmbh (hier liegen die Anteile). Darunter ist die Schwarz Beteiligungs GmbH angesiedelt. Das Machtzentrum ist die Schwarz Unternehmenstreuhand KG (Führungsholding). Dieser Gesellschaft wiederum sind die Lidl Stiftung und die Kaufland Stiftung angehängt.

Lidl international

Lidl Stiftung & Co. KG (10.800 Discountmärkte in Deutschland und 29 weiteren Ländern).

Kaufland international

Kaufland Stiftung & Co. KG (über 1.300 Märkte in Deutschland sowie sechs Ländern in Mittel- und Osteuropa)

CEO Schwarz-Gruppe

Klaus Gehrig (Chef der Unternehmenstreuhand und alleiniger Komplementär)

CEO Lidl

Ignacio Paterno (Sprecher)

CEO Lidl-Deutschland

Matthias Opitz

CEO Kaufland

Frank Schumann (kommissarisch)

Kaufland-Chef Deutschland

Ralf Imhof

Aufsichtsrat

Den Vorsitz der beiden (nicht-mitbestimmten) Aufsichtsräte von Lidl und Kaufland hat Klaus Gehring

Wirtschaftliche Kerndaten (GJ Ende Februar)

 

GJ 2017/18

GJ 2018/19

Umsatz Gruppe gesamt

96,9 Mrd. Euro

104,3 Mrd. Euro

Umsatz Lidl

74,6 Mrd. Euro

81,2 Mrd. Euro

Umsatz Kaufland

22,3 Mrd. Euro

22,6 Mrd. Euro

Kerndaten Schwarz-Gruppe in Deutschland

   

Umsatz Gruppe in D

38,80 Mrd. Euro

39,97 Mrd. Euro

Umsatz Lidl in D

23,65 Mrd. Euro

22,77 Mrd. Euro

Umsatz Kaufland in D

15,15 Mrd. Euro

15,20 Mrd. Euro

Mitarbeiter und Standorte (Stand GJ 2018/19)

weltweit

Deutschland

Mitarbeiter

429.000

ca. 150.000

Standorte Lidl

10.800

3.200

Standorte Kaufland

1.300

664

Quellen: LZ, Heilbonner Stimme, Statista.

Anmerkungen & Kommentare

Letztes GJ: Die Schwarz-Gruppe schaffte erstmals den Sprung über die 100-Mrd.-Umsatz-Grenze. Der Zuwachs betrug starke 7,4 Prozent. Überdurchschnittlich hoch war das Wachstum auf den Auslandsmärkten. Die Gruppe ist heute in 30 Ländern präsent. Wachstumsmotor und Zugpferd in der Schwarz-Gruppe ist weiterhin Lidl.

Für das laufende GJ peilt man einen Umsatz von 110 Mrd. Euro an. Die Schwarz-Gruppe investiert weitgehend ihre Erträge wieder in das Unternehmen. Ausschüttungen gibt es nur an die Stiftung von Dieter Schwarz. Im laufenden GJ werden (wie im Vorjahr) 7,5 Mrd. Euro investiert. Der Großteil fließt in Eröffnungen oder Modernisierung von Filialen.

Klaus Gehrig: Gehrig, der einst seine berufliche Laufbahn bei Aldi-Süd begonnen hat, ist seit 2004 alleiniger Komplementär der Schwarz Unternehmenstreuhand und damit der „zweite Mann“ in der Schwarz-Gruppe hinter Dieter Schwarz. Er gilt als ein ständiger Antreiber. Sein Führungsstil „schwankt zwischen kreativem Chaos und strikter, nahezu autoritärer Hierarchiegläubigkeit und Härte“. Er hat seine „Unberechenbarkeit zum Kalkül seiner nahezu uneingeschränkten Macht“ erhoben (LZ vom 11.5.2018).

Tarifbindung: Gehrig setzt sich für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag ein. „Damit hätte man wieder einen Wettbewerb auf Basis der Leistungsfähigkeit, der nicht durch erhebliche Unterschiede in den Lohnkosten verfälscht würde“ (LZ vom 19.5.2017).

Lidl und Kaufland sind tarifgebunden, gleichzeitig zahlt Lidl einen internen Mindestlohn von derzeit 12,50 Euro.

Stühlerücken: An der Spitze gab es zuletzt heftige Turbulenzen. Im März 2019 musste der Kaufland-Chef Patrick Kaudewitz gehen - ein paar Wochen später dann auch der CEO von Lidl, Jesper Hoyer. Hintergrund ist eine gravierende Verschiebung der Macht hin zu der Zentrale. Während zuvor die Chefs von Lidl und Kaufland eine herausgehobene Stellung hatten, müssen sie sich nun stärker in die Gesamtorganisation einordnen. „Die Zentrale wird präsenter auch im Tagesgeschäft von Lidl und Kaufland“ (LZ vom 17.5.2019).

Konzernleitung: Die Machtzentrale der Gruppe bildet nach wie vor die Schwarz Unternehmenstreuhand KG (SUT) mit 12 Mitgliedern. Den Vorsitz hat Klaus Gehrig, der auch

alleiniger Komplementär ist. Neu geschaffen wurde ein zehnköpfiger Beirat der Unternehmensgruppe Schwarz (UGS). Sprecher dieses Gremiums ist Gerd Chrzanowski. Er fungiert gleichzeitig als Stellvertreter von Gehrig als Komplementär. Chrzanowski steht in der Unternehmenshierarchie formal über den Chefs von Lidl und Kaufland (LZ vom 5.4.2019). Er gilt derzeit als der kommende starke Mann, wenn Gehrig in ein paar Jahren ausscheidet.

 

Lidl: Der Discounter wächst und wächst. In den vergangenen 10 Jahren hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt. Seit 2012 steigert Lidl den Umsatz jedes Jahr um mindestens 4 Mrd. Euro. Gleichzeitig gibt es an der Unternehmensspitze eine sehr hohe Fluktuation. Seit 2014 haben vier verschiedene Vorstandschefs den Discounter geführt.

In den 3.200 Filialen hierzulande sind derzeit rund 80.000 Mitarbeiter beschäftigt. Lidl arbeitet daran, eine eigene mobile Bezahllösung einzuführen („Lidl pay“). Mitte 2019 startete das Unternehmen eine neue Kampagne im Preiskampf. Es geht um die Preisführerschaft im Lebensmittel-Einzelhandel - insbesondere um neue Aktionspreise im Markensortiment. Plakatiert wird u.a. „Lidl lohnt sich. ALDI anderen sind teurer...“

 

Kaufland: Während Lidl glänzt, hat Kaufland weiter zu kämpfen. In den letzten drei Jahren wurde sehr viel herumexperimentiert. Dabei wurden „wirklich viele Fehler gemacht“, so Klaus Gehrig selbstkritisch (LZ). Im letzten GJ konnte wieder ein leichtes Umsatzplus erzielt werden.

Im Bieterstreit um die Real-Märkte hat sich Gehrig Ende Juli 2019 nochmals in Stellung gebracht. Kaufland ist wohl an rund 100 Standorten interessiert. Möglicherweise geht es Gehrig darum, es dem Kaufland-Konkurrenten Edeka „möglichst schwer zu machen, bei Real zum Zug zu kommen“ (LZ vom 26.7.2019).

Dieter Schwarz: Der Eigentümer der Schwarz-Gruppe gilt als einer der geheimnisvollsten Unternehmer Deutschlands. Schwarz ist Ehrenbürger der Stadt Heilbronn und fördert div. Projekte in der Stadt. Der „König von Heilbronn“ (SZ) gibt sich dort als großzügiger Spender. 1999 hat Schwarz sich aus der Unternehmensleitung zurückgezogen. Seine Anteile übertrug er steuersparend in die gemeinnützige Dieter-Schwarz-Stiftung. Schwarz ist nach Recherchen des Wirtschaftsmagazins Bilanz mit 39,1 Mrd. Euro Vermögen reichster Deutscher.

Erläuterungen: CEO = Chief Executive Officer (Vorstandsvorsitzender); D = Deutschland; GJ = Geschäftsjahr; LZ = Lebensmittelzeitung; SZ = Süddeutsche Zeitung.

Siehe auch: Aldi, Rewe, Edeka, Preiskrieg im Einzelhandel

Dr. Jürgen Glaubitz/Juli 2019