Konzern- und Unternehmensdaten

Die Schwarz-Gruppe

Lidl und Kaufland

Die Schwarz-Gruppe

 

Branchen

Lebensmittelhandel

Unternehmenszentrale

Schwarz Group, Rötelstraße 35

74172 Neckarsulm

Rechtsform

Schwarz Beteiligungs GmbH (Schwarz Group).

Internetauftritt

kaufland.de; lidl.de

Gründung

1930 durch Josef Schwarz; 1977 übernahm dessen Sohn Dieter Schwarz die Geschäfte.

Bedeutung

Viertgrößter Lebensmittelhändler der Welt, größter Lebensmittelhändler in Europa.

Eigentümer

Dieter Schwarz

Unternehmensgeflecht

Die Schwarz Group ist Eigentümerin der Unternehmen Lidl und Schwarz. 

Die Schwarz-Gruppe ist ein Unternehmensgeflecht von mehreren Stiftungen und hunderten Gesellschaften und ähnelt einer „Blackbox“ (macht damit ihrem Namen alle Ehre). Zentrale Gesellschaften sind die Schwarz Unternehmenstreuhand KG (hier liegen die Stimmrechte) und die Dieter Schwarz Stiftung gGmbh (hier liegen die Anteile). Darunter ist die Schwarz Beteiligungs GmbH angesiedelt. Das Machtzentrum ist die Schwarz Unternehmenstreuhand KG (Führungsholding). Dieser Gesellschaft wiederum sind die Lidl Stiftung und die Kaufland Stiftung angehängt.

Vertriebslinien

Lidl: Lebensmitteldiscount

Kaufland: SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte

Lidl international

Lidl Stiftung & Co. KG (10.200 Discountmärkte in Deutschland und 27 weiteren Ländern).

Kaufland international

Kaufland Stiftung & Co. KG (über 1.200 Märkte in Deutschland sowie sechs Ländern in Mittel- und Osteuropa)

CEO Schwarz-Gruppe

Klaus Gehring (Chef der Unternehmenstreuhand)

CEO Lidl

Jesper Hoyer

CEO Kaufland

Patrick Kaudewitz

Aufsichtsrat

Den Vorsitz der beiden (nicht-mitbestimmten) Aufsichtsräte von Lidl und Kaufland hat Klaus Gehring

Wirtschaftliche Kerndaten (GJ Ende Februar)

 

GJ 2016/15

GJ 2017/16

Umsatz Gruppe gesamt

85,7 Mrd. Euro

90,2 Mrd. Euro (+ 5,3 %)

Umsatz Lidl

64,4 Mrd. Euro

68,6 Mrd. Euro (+ 6,2 %)

Umsatz Kaufland

21,1 Mrd. Euro

21,6 Mrd. Euro (+ 2,4 %)

Umsatz Gruppe in D

34,54 Mrd. Euro

34,0 Mrd. Euro (+ 4 %)

Umsatz Lidl in D

20,79 Mrd. Euro

20,4 Mrd. Euro

Umsatz Kaufland in D

13,75 Mrd. Euro

13,6 Mrd. Euro

Mitarbeiter

375.000

390.000 davon rund 155.000 in D

Standorte Lidl

10.018

10.018 davon 3.190 in D

Standorte Kaufland

1.230

1.230 davon 660 in D

Quellen: LZ, Bundesanzeiger, Heilbonner Stimme, Statista.

Anmerkungen & Kommentare

Expansion: Die Schwarz-Gruppe will innerhalb der nächsten zwei Jahre um elf Milliarden Euro wachsen. Dazu werden die Investitionen weiter hochgefahren – in den letzten vier Jahren wurde konzernweit 21 Mrd. Euro investiert. Allein für den Markteintritt von Lidl in den USA werden jährlich eine Mrd. Euro bereitgestellt.

Letztes GJ: Wachstumsmotor und Zugpferd in der Schwarz-Gruppe ist weiterhin Lidl – dagegen gibt es bei Kaufland erhebliche Probleme. Der Großflächendiscounter „sucht die Linie“ (LZ). Mehrfach wurde in letzter Zeit bei Sortiment, Filialformat und Werbung die Strategie gewechselt...

Führungsstruktur: Seit Februar 2017 gibt es ein neues fünfköpfiges Führungsgremium, dem neben Gehring, Hoyer und Kaudewitz noch zwei weitere Mitglieder angehören. Dort soll gemeinsam über strategische Fragen entschieden werden.

Geheimniskrämer: Die Schwarz-Gruppe betreibt eine äußerst „zurückhaltende“ Informationspolitik. Nicht einmal exakte Umsatzzahlen werden veröffentlicht. Zum Ergebnis werden erst recht keine Angaben gemacht. Gleichzeitig trägt die extreme Verschachtelung des Handelskonzerns dazu bei die Macht- und Entscheidungsstrukturen zu verschleiern.

Dieter Schwarz: Von dem Eigentümer der Schwarz-Gruppe gibt es nur zwei sehr alte Fotos. Er gilt als der geheimnisvollste Unternehmer Deutschlands. Schwarz ist Ehrenbürger der Stadt Heilbronn und fördert div. Projekte in der Stadt. „Der Patriarch des Lidl & Schwarz-Imperiums ist angeblich besessen von der Idee, den Kultdiscounter Aldi zu überholen“ (SZ vom 19.5.2010). 1999 hat er sich aus der Unternehmensleitung zurückgezogen. Seine Anteile übertrug er steuersparend in die gemeinnützige Dieter-Schwarz-Stiftung. Schwarz ist mit 37 Mrd. Euro Vermögen reichster Deutscher (RP vom 24.8.2017).

Klaus Gehring: Gehring, der einst seine berufliche Laufbahn bei Aldi Süd begonnen hat, ist seit 2004 alleiniger Komplementär der Schwarz Unternehmenstreuhand und damit der „zweite Mann“ in der Schwarz-Gruppe hinter Dieter Schwarz. Er gilt nach dem Tod der beiden Aldi-Gründer „als der letzte verbliebene Großmeister des deutschen Einzelhandels“.

Lidl:In den 3.200 Filialen hierzulande arbeiten derzeit rund 75.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen wächst deutlich über dem Marktdurchschnitt. Lidl plant weiter stark zu wachsen - gleichzeitig sollen die Kosten gesenkt werden. Der Discounter müsse wieder zu seinen alten Tugenden zurückkehren, heißt es. Vorangegangen war ein Wechsel an der Lidl-Spitze. Nach dem überraschenden Abgang von Sven Seidel ist seit Anfang 2017 Jesper Hoyer neuer Lidl-Chef. Man setzt bei Lidl vorrangig auf das stationäre Geschäft. Das Online-Geschäft überlässt man der Schwestergesellschaft Kaufland.

Kaufland: In den 660 Märkten hierzulande arbeiten derzeit rund 80.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen tritt seit einigen Jahren umsatzmäßig auf der Stelle. Im letzten Jahr hatte man sich für eine deutliche Sortimentsbereinigung entschieden – jetzt hat das Unternehmen auf diesem Feld eine merkliche Kurskorrektur vorgenommen. Gleichzeitig schärft Kaufland sein Preisprofil „und sorgt mit extremen Niedrigpreisen für Furore im Markt“ (LZ vom 25.8.2017). Zudem startet man das Modernisierungsprogramm: Jährlich sollen gut 100 Filialen grundlegend modernisiert werden.

Personalpolitik: Die Gruppe strafft ihre Personalpolitik. Diese soll künftig einheitlicher gestaltet werden. Dafür wurde im Mai 2017 die Schwarz-Personal-Service-Gesellschaft gegründet. Man will einheitliche Standards für die ganze Unternehmensgruppe einführen. Nach wie vor ist die Fluktuation sehr hoch. „Der Discounter Lidl sucht massenhaft neue Mitarbeiter“ (LZ vom 9.6.2017). Plädoyer für AVE: Gehring setzt sich für einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag ein. „Damit hätte man wieder einen Wettbewerb auf Basis der Leistungsfähigkeit, der nicht durch erhebliche Unterschiede in den Lohnkosten verfälscht würde“ (LZ vom 19.5.2017). Mindestlohn: Lidl zahlt einen internen Mindestlohn von derzeit 12,00 Euro, Kaufland einen von 10,00 Euro.

Erläuterungen: CEO = Chief Executive Officer (Vorstandsvorsitzender); D = Deutschland; GJ = Geschäftsjahr; LZ = Lebensmittelzeitung; SZ = Süddeutsche Zeitung.

Siehe auch: Metro AG, Real, Lebensmitteldiscounter

Dr. Jürgen Glaubitz/September 2017