Konzern- und Unternehmensdaten

ZARA

ZARA

Branche

Textileinzelhandel

Konzern

 

Industria  de Diseno Textil S.A. (Inditex)

Rechtsform

Sociedad Anonima (S.A.) börsennotierte Aktiengesellschaft, größter Aktionär ist A. Ortega, der über die Gartler S.L. 50,01 Prozent der Anteile hält.

Konzernzentrale

Arteixo, in der Nähe von A. Coruña - Spanien

Unternehmenszentrale für Deutschland

KG ZARA Deutschland B.V. & Co.

Mönckebergstraße 10, 20095 Hamburg

Internetauftritt

inditex.com; zara.com

Gründung

1985 – durch Amancio Ortega Gaona

Brands

Inditex tritt weltweit mit 9 verschiedenen Filialkonzepten, bzw. Marken auf. In Deutschland mit 5 (Zara, Zara Home, Massimo Dutti, Pull & Bear, Bershka).

Bedeutung

"Größte Fast-Fashion-Gruppe der Welt". Inditex ist in 96 Ländern präsent und versendet Pakete in insgesamt 202 Länder. 

Aufsichtsratsvorsitzender

Pablo Isla Alvarez de Tejera (vormals CEO)

Konzernleitung

Carlos Crespo (CEO)

Deutschland-Chef

Matthias Alipaß

Wirtschaftliche Kerndaten (weltweit, GJ 31. Januar)

 

2019

2018

Umsatz

28,3 Mrd. Euro

26,1 Mrd. Euro

Mitarbeiter

176.611

174.386

Gewinn

3,64 Mrd. Euro

3,44 Mrd. Euro

Standorte

7.469

7.490

Wirtschaftliche Kerndaten (Deutschland)

Umsatz

- davon Zara

1,00 Mrd. Euro

787 Mrd. Euro

870 Mrd. Euro

671 Mrd. Euro

Mitarbeiter

- davon Zara

5.874

4.378

5.653

4.231

Standorte

- davon Zara

134

- 77

136

- 78

Quellen: inditex.com: Annual Report 2019; Bundesanzeiger

Anmerkungen & Kommentare

Letztes GJ: Der Zara-Mutterkonzern Inditex konnte das letzte GJ erfolgreich abschließen. Der Umsatz wurde um 8 Prozent erhöht, die E-Commerce-Umsätze stiegen dabei um 23 Prozent. Der Nettogewinn stieg auf über 3,6 Mrd. Euro.

Die wichtigste Marke im Konzern ist Zara mit einem Umsatz von 19,5 Mrd. Euro. Weltweit zählt Zara 2.270 Stores.

Im 1. Quartal ist auch bei Inditex der Umsatz Corona-bedingt massiv eingebrochen, besonders stark war das Heimatland Spanien betroffen.

Daten & Fakten:

  • Größter Einzelmarkt ist Spanien (16 %); in ganz   Europa erlöst Inditex 62 % seiner Umsätze.
  • Die Gesamtverkaufsfläche wurde zwischen 2015 und 2019 von 4 auf 5 Millionen Quadratmeter erweitert.
  • Der Online-Anteil wurde von 10 % in 2017 auf 14 % ausgedehnt.
  • Das Durchschnittsalter der Belegschaft beträgt 28,9 Jahre (Annual Report 2019).

In Deutschland liegt H&M weit vor Inditex, im weltweiten Vergleich haben die Spanier die Nase vor – und ihren Vorsprung in den letzten Jahren weiter ausgebaut. Im Unterschied zu H&M lässt Inditex den überwiegenden Teil seiner Kollektionen in Europa fertigen. Dadurch kann schneller auf wechselnde Trends und Wetterlagen reagiert werden.

Ende der Expansion: Der Konzern war lange international sehr expansiv aufgestellt, hat dann aber vor ein paar Jahren seine Strategie geändert und mehr und mehr auf E-Commerce gesetzt. In den nächsten zwei Jahren sollen 1.200 vor allem kleinere Filialen geschlossen werden. Die Unternehmensleitung nennt das „Bereinigung des Filialnetzes“! In Deutschland wurden bereits mehrere Zara Stores geschlossen, derzeit gibt es nur noch ca. 70 Filialen. Von diesen 70 Stores wird wohl ca. jede 4. innerhalb der nächsten zwei Jahre geschlossen werden (verdi-zara.blogspot.com).

ver.di übt scharfe Kritik an der „rücksichtslosen Personalpolitik“ des Unternehmens im Zusammenhang mit den Schließungen.

Digitalisierung: Das erklärte Ziel heißt nun: weniger, dafür größere Stores und gleichzeitig massive Ausweitung des Onlinehandels. Inditex investiert eine Mrd. Euro in das Onlinegeschäft. Die größeren Stores sollen „dank integrierter Bestände als Mini-Distributionszentren für den E-Commerce fungieren“ (TW vom 10.6.2020).

Reichtum: Ortega ist mit einem Vermögen von 54,3 Mrd. Euro reichster Mensch in Europa (vermögensmagazin.de).

Erläuterungen: CEO = Chief Executive Officer = Vorstandsvorsitzender; GJ = Geschäftsjahr; KG = Kommanditgesellschaft; TW = Textilwirtschaft.

Siehe auch: H&M, Primark. Zalando, Textileinzelhändler

Dr. Jürgen Glaubitz/August 2020