Aktuelles

Reallohnsteigerung für 696.000 Beschäftigte

Tarifabschluss im NRW-Einzelhandel

Reallohnsteigerung für 696.000 Beschäftigte

Im nordrhein-westfälischen Einzelhandel haben sich die Gewerkschaft ver.di und der NRW-Einzelhandelsverband auf einen Tarifabschluss geeinigt. Danach erhalten die 696.000 Beschäftigten ab 1. August eine Lohn- und Gehaltserhöhung um 2,5 Prozent und ab 1. Mai 2016 noch einmal 2,0 Prozent mehr. Die Vergütungen der Auszubildenden erhöhen sich ab 1. September diesen Jahres leicht überproportional. Die Laufzeit des Vertrages beträgt 24 Monate.

ver.di-Verhandlungsführerin Silke Zimmer erklärte, der Abschluss beinhalte im Gegensatz zu den bisherigen Arbeitgeberangeboten eine Reallohnsteigerung. Dazu hätten die Streiks vieler Wochen in über 200 Betrieben in Nordrhein-Westfalen beigetragen. Zimmer bedauerte, dass die Arbeitgeber nach wie vor eine Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge ablehnen. Gerade dadurch könnte aber die weitere Verbreitung von Armutslöhnen in der Branche verhindert und Altersarmut eingedämmt werden