Handel NRW

Betriebliches Demografie- bzw. Gesundheitsmanagement

Gefördert durch das Bundesarbeitsministerium

Toolbox für den Handel

Entwickelt in Kooperation von ver.di Handel und der Gesellschaft für Gute Arbeit
Toolbox INQA Toolbox für den Handel

In Kooperation von ver.di Handel und der Gesellschaft für Gute Arbeit wurde eine Toolbox für den Handel entwickelt, die Betriebsräte und Unternehmen beim Aufbau eines betrieblichen Demografie- und Gesundheitsmanagements unterstützt. Der Aufbau der Toolbox wurde vom Bundesarbeitsministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gefördert.

Die Werkzeuge der Toolbox für den Handel unterstützen beim Aufbau und in jeder Phase des betrieblichen Demografie- bzw. Gesundheitsmanagements. So zum Beispiel Tools für...

  • das Planen und Steuern, z.B. um eine Gefährdungsbeurteilung möglichst optimal aufzusetzen oder den betrieblichen Arbeitsschutz auf solide Füße zu stellen oder eine Demografieanalyse planvoll vorzubereiten
  • die Analyse, z.B. der Altersstruktur, der arbeitsbezogenen Belastungen, der Qualifikation und des Qualifikationsbedarfs
  • die Arbeitsgestaltung, z.B. im Bereich der Gesundheitsförderung, der gesundheitsförderlichen Arbeit und Führung, der Kompetenzentwicklung und weiteren Bereichen der demografieorientierten Personalarbeit
  • die Wirkungskontrolle, z.B. um die betriebliche Organisation des Arbeitsschutzes zu überprüfen oder die Zielerreichung zu kontrollieren.

Auswahlkriterien

Alle Werkzeuge und Hilfsmittel, die hier vorgestellt werden, ....

  • sind für den Einzel- oder Versandhandel und/oder für den Groß- und Außenhandel geeignet
  • unterstützen nachweislich bei der alternsgerechten Arbeitsgestaltung
  • sind verständlich und nachvollziehbar erläutert
  • wurden im Rahmen von öffentlich geförderten Projekten entwickelt und bieten eine hohe Transparenz

www.toolbox-fuer-den-handel.de