Einzelhandel

Ernsthafte Bemühungen um Zukunftssicherung sehen anders aus!

Zukunftsicherungstarifvertrag real,-

Die Zukunft für die Beschäftigten bei real,- nicht verspielen

Die Zukunft nicht verspielen ver.di Handel NRW Flugblatt real,-

Vor gut einem halben Jahr hat die ver.di-Tarifkommission bei real,- mit den Beschäftigten vor Ort den Zukunftstarifvertrag durchgesetzt. Vereinbart wurde, dass Investitionen fließen und somit die Zukunft von real,- und die Arbeitsplätze mindestens für die nächsten drei Jahre abgesichert sind. Hierzu leisten die Beschäftigten einen riesigen Beitrag.

Mit dem Arbeitgeber ist auch verabredet worden, über eine neue Entgeltstruktur zu verhandeln. Diese Verhandlungen beginnen bald. Deshalb sagen wir sehr deutlich:

Die Beschäftigten brauchen Entgelte, die zum Leben reichen und vor Altersarmut schützen. Sie haben schon durch den Verzicht auf Tariferhöhungen und große Teile ihrer Sonderzahlungen ihren Beitrag geleistet.

Nun fragen sich die Beschäftigten, was mit ihrem Beitrag passiert,

• weil alle Investitionen auf Eis gelegt sind, obwohl sich real,- im Tarifvertrag zu hohen Investitionen verpflichtet hat, mit denen die Zukunft nachhaltig gesichert werden soll;

• weil durch die Zusammenführung aller Verwaltungstätigkeiten ca. 450 Beschäftigte entlassen werden sollen;

• weil aufgrund der Schließung einer Filiale in München aus baulichen Gründen der Verdacht besteht, dass die Geschäftsführung die Schäden durch Aufhübschen jahrelang verschleppt hat.

Und wie passt das zusammen?

Auf der einen Seite werden den Beschäftigten, die in ihren Verträgen die dynamische Bezugnahmeklausel haben, die aktuellen tariflichen Ansprüche verweigert. Zudem soll allen, die im Februar 2017 nicht mehr bei real,- beschäftigt sind, die ver.di-Vorteilsregelung aus dem Vorjahr gestrichen werden.

Auf der anderen Seite hat die Geschäftsführung eine Bonuszahlung an seine Leitenden entschieden, obwohl der Zukunftstarifvertrag vorsieht, dass sie einen Sanierungsbeitrag zu leisten haben.

Das ist nicht fair.

Ernsthafte Bemühungen um

Zukunftssicherung sehen anders aus!